Wer ist Yvonne Scharf?

Yvonne Scharf| Therapie| DBT-Peer-Coach| Resilineztraining

„Ich möchte das Psychosoziale Versorgungssystem von Borderline Betroffenen mit Hilfe der DBT und meiner eigenen langjährigen Erfahrung stärken und zur Entstigmatisierung von psychischer Erkrankung beitragen.“

Yvonne Scharf

Vor über 15 Jahren habe ich – nach einem langen Irrweg durch eine Emotionsregulationsstörung (Borderlinestörung) – die stationäre Dialektische Behaviorale Therapie (DBT) durchlaufen. Die Grundhaltung der DBT ist aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Die Achterbahn der Gefühle war immer ein Bestandteil meines Lebens und wird es auch weiterhin bleiben. Gleichzeitig hat mich die bewusste Entscheidung für mich und mein Leben, die direkte Konfrontation und konsequente Arbeit an mir und mit mir selbst zu einem ausgefüllten, glücklichen Menschen voll Selbstakzeptanz und Selbstliebe gemacht.

Ich verstehe mich als Fremdenführerin, die ihren Weg aus dem emotionalen Irrgarten gefunden hat. Durch meine Qualifikationen bin ich befähigt, Sie auf Ihrem Weg zu begleiten. Meine Angebote richten sich ausdrücklich nicht nur an Menschen mit einer Emotionsregulationsstörung, sondern auch an deren Angehörige, an Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen von psychotherapeutischen Einrichtungen, ambulanten Psychotherapeuten / Psychotherapeutinnen und an alle, die den Weg zu sich selbst suchen.

In den letzten Jahren konnte ich viel Erfahrung im Einzeltherapeutischen Setting sammeln, sowohl im ZI Mannheim in meiner Funktion als DBT Peer Coach, als auch als Therapeutin von Menschen, die ihren Weg mit mir gemeinsam gehen wollen. Ich bin regelmäßig beim bundesweiten Borderline Trialog in Ansbach, halte dort Vorträge und biete Workshops an, z.B. zum Thema Compassion. Für verschiedene Einrichtungen halte ich z.B. bei Fachtagungen Vorträge zum Thema Borderline, Resilienz, Achtsamkeit usw. …
Ich unterstütze Teammitglieder in stationären Einrichtungen, die mit Betroffenen arbeiten, und gebe Schulungen – unter anderem in ambulanten Jugendhilfe- Einrichtungen, z.B. zum Thema: „Umgang mit Borderline Betroffenen.“
Des Weiteren bin ich als Dozentin der Deutschen Heilpraktiker Schule und BIEK-Ausbildungen in Bensheim tätig und halte dort regelmäßig Unterricht für die Auszubildenden zum Heilpraktiker für Psychotherapie und Resilienzseminare, im Rahmen von Weiertbildungen..

Als wichtigen Teil meiner Arbeit sehe ich zur Entstigmatisierung, nicht nur für die Borderline-Persönlichkeitsstörung, sondern für Psychische Erkrankungen im Allgemeinen beizutragen. Ich bin Mitglied beim DBT-Dachverband und dem Verband freier Psychotherapeuten. Sie können mich auch bei Theralupa finden. Durch meine jahrelange Arbeit mit und für mich selbst sehe ich mich befähigt andere Menschen auf ihrem Weg begleiten zu können und sie in der Art zu unterstützen, dass sie befähigt werden zu wachsen – in und außerhalb ihrer Selbst. Darum habe ich ein Online-Seminar entworfen, welches sich speziell an Führungskräfte wendet, die durch ein von mir entwickeltes Konzept näher zu sich selber kommen können und somit erfolgreicher ihr Team führen können.